PLAN Deutschland

Because I am a Girl

Über “Because I am a Girl”:

Mädchen haben die gleichen Rechte wie Jungen. Wirklich? Tatsächlich werden Mädchen in vielen Teilen der Welt häufig doppelt benachteiligt – eben weil sie weiblich und weil sie jung sind. Doch das ist nicht einfach nur Pech: Es sind Menschenrechtsverletzungen. Mit der Kampagne „Because I am a Girl“ setzt sich das Kinderhilfswerk Plan dafür ein, dass Mädchen die gleichen Rechte und Chancen haben wie Jungen. Die Schauspielerin Senta Berger hat die Schirmherrschaft übernommen – und mittlerweile sind viele prominente Unterstützerinnen hinzugekommen.
Wie zum Beispiel die Sisters. Um auf die besondere Situation von Mädchen und jungen Frauen aufmerksam zu machen, hat Plan den Internationalen Mädchentag am 22. September ins Leben gerufen.[/half]

Bis 2015 – dem Jahr, in dem die Millenniumsentwicklungsziele erreicht sein sollen – veröffentlicht Plan zum Internationalen Mädchentag jeweils den „Because I am a Girl“-Bericht zur Situation der Mädchen in der Welt. Dieser fragt: Wie leben Mädchen? Was macht ihre Lebensumstände aus – wo werden sie benachteiligt?

Und er fordert konkret auf: „Helfen Sie mit, dies zu ändern.“ Mehr Informationen über „Because I am a Girl“ und Plans Petition an die UN, den 22. September zum Internationalen Mädchentag der Vereinten Nationen zu machen: www.plan-deutschland.de/fokus-maedchen/

 

Oxfam Deutschland e.V.


  • ist eine unabhängige Hilfs- und Entwicklungsorganisation, die sich für eine gerechte Welt ohne Armut einsetzt. Wir leisten weltweit Nothilfe in Krisen und stärken sozial engagierte Kräfte vor Ort. Mit unserer Kampagnenarbeit decken wir die der Armut zugrunde liegenden Strukturen auf und drängen Entscheidungsträger/innen in Politik und Wirtschaft zu verantwortlichem Handeln.
  • wurde 1995 als gemeinnütziger und mildtätiger Verein gegründet und trägt seit 2004 aufgrund transparenter, sparsamer und satzungsgemäßer Mittelverwendung das DZI-Spendensiegel.

 

  • beschäftigt 55 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Berliner Geschäftsstelle. Geschäftsführer ist Paul Bendix.
  • ist Mitglied im internationalen Verbund Oxfam, in dem 14 eigenständige, nationale Oxfam-Organisationen mit mehr als 3.000 lokalen Partnerorganisationen in fast 100 Ländern zusammenarbeiten. Oxfam kann auf mehr als 65 Jahre Erfahrung in der Not- und Entwicklungshilfe zurückgreifen. Die Organisation entstand 1942 in England als OXford Committee for FAMine Relief (Oxforder Komitee zur Linderung von Hungersnot).
  • wird von zahlreichen Prominenten unterstützt: Heike Makatsch, Die Toten Hosen, Beatsteaks, Meret Becker, Anna Loos, Oliver Korittke, Jan Josef Liefers, Editors, Maxїmo Park u.v.m.
  • macht über die Oxfam Shops Überflüssiges flüssig. In den derzeit 36 deutschen Oxfam Shops verkaufen über 2.300 ehrenamtliche Mitarbeiter/innen gespendete, hochwertige Secondhand-Waren. Die Shops werden von der Oxfam Deutschland Shops GmbH betrieben, eine 100-prozentige Tochter des Oxfam Deutschland e.V. Der Ertrag der Shops ist eine zentrale Finanzquelle für den Oxfam Deutschland e.V.
  • erhält weitere Mittel für seine Arbeit durch private Spenden sowie Zuwendungen des Auswärtigen Amts, des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und der Europäischen Union (EU).

 

Oxfam Deutschland e.V. ist eine unabhängige deutsche Hilfs- und Entwicklungsorganisation, die sich seit 1995 für eine gerechte Welt ohne Armut einsetzt. Oxfam leistet Nothilfe in Krisen, stärkt sozial engagierte Kräfte vor Ort, deckt die der Armut zugrunde liegenden Strukturen auf und drängt Entscheidungsträger in Politik und Wirtschaft zum verantwortlichen Handeln.

Oxfam ist davon überzeugt, dass alle Menschen weltweit ein Recht haben auf:

  • nachhaltige Existenzgrundlagen (Ressourcen, gute Arbeit…)
  • soziale Grunddienstleistungen (Bildung, Gesundheitsfürsorge, Trinkwasser….)
  • ein Leben in Sicherheit (Schutz vor Gewalt, Anspruch auf Hilfe…)
  • politische Beteiligung und Selbstbestimmung (Demokratie, Zivilgesellschaft…)
  • freie Entfaltung der Persönlichkeit (Geschlechtergerechtigkeit, Minderheitenschutz…)

Zur Durchsetzung dieser Rechte wollen wir beitragen.

Oxfam fördert Projekte zur Entwicklung und Konfliktbewältigung gemeinsam mit lokalen Partnerorganisationen in Ländern Afrikas südlich der Sahara und in Südasien und beteiligt sich an Hilfsmaßnahmen in humanitären Krisen weltweit. Wir engagieren uns im Kampf gegen HIV/Aids, fördern Existenzgründungen und Ressourcenschutz, unterstützen den Bau von Schulen und Wasserversorgungsanlagen, sorgen für Trinkwasser und Hygienemaßnahmen in Flüchtlings-Camps und vieles mehr.

In unserer Lobby- und Kampagnenarbeit in Deutschland setzen wir uns ein für mehr und bessere Entwicklungshilfe, allgemeinen Zugang zu Bildung und Gesundheitsfürsorge, gerechte Handelsregeln, faire Arbeitbedingungen, Klimaschutz und Bewältigung der Folgen des Klimawandels sowie Schutz der Zivilbevölkerung in Krisen.

Oxfam Deutschland finanziert seine Arbeit durch private Spenden und die Erträge der derzeit 36 deutschen Oxfam Shops, mit mehr als 2.300 ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen. Für bestimmte Einzelvorhaben erhalten wir Zuschüsse von der Bundesregierung und der EU.

Oxfam Deutschland ist Mitglied des internationalen Verbunds Oxfam, mit 14 gleichberechtigten, eigenständigen, nationalen Oxfam-Organisationen in aller Welt, die mit mehr als 3.000 lokalen Partnerorganisationen in fast 100 Ländern zusammenarbeiten. Die Mitgliedsorganisationen von Oxfam International verfügen über mehr als 65 Jahre Erfahrung in der Nothilfe und Entwicklungszusammenarbeit. http://www.oxfam.de/

 

WissensSchule

 

 

 

 

Die Idee der WissensSchule ist es, einen gemeinsamen Raum für alle an Schule beteiligten Personen zu schaffen. Hierzu gehören interessierte Schüler/-innen, Lehrer/-innen und Eltern aber auch Hochschulen, Unternehmen und andere Organisationen.

Wollen sich beispielsweise Schüler/innen über Ausbildungsplatzangebote von Unternehmen informieren, so werden sie in der Ausbildungsbörsefündig, sind sie auf der Suche nach Angeboten zum Lernen im Ausland, so erhalten sie unter Lernen im Ausland Informationen und Tipps.

Sind Sie als Lehrer/in auf der Suche nach Angeboten zum Thema Schulmanagement bzw. Sponsoring so können Sie zu beiden Themen entsprechende Informationen finden. Eltern wiederum können sich beispielsweise über Sprachreisenangebote für ihre Kinder informieren und schließlich können sich Unternehmen z.B. bei Sponsoringinteresse über interessante Schulprojekte informieren.

Die WissensSchule führt Suchende und Wissen zusammen. Sie bietet ein Podium, das Diskussionen anregen sowie Ideen und Denkanstöße geben will. Ziel ist es, Prozesse in Gang zu setzen und ein lebendiges Netzwerk entstehen zu lassen, in dem einer vom anderen lernen und somit Wissen teilen kann.

 

 

LINKS/PARTNER ARCHIV